Warenkorb - 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Kostenloser Versand

innerhalb von Deutschland

Beratung +49 351 31401080

Rufen Sie uns an:
MO - FR 08:00 - 16:30 Uhr

edelsteine-und-natursteine

Edelsteine und Natursteine gibt es in einer schier unglaublichen Vielfalt.

Ohne eine künstliche Behandlung durch Erwärmung, Bestrahlung oder hohen Druck, behält jeder Stein sein eigenes Gesicht. Er unterscheidet sich von allen anderen Steinen durch seine Farbe, kleine Einschlüsse oder Risse und ist damit ein wahres Unikat.

Nicht alle Edelsteine und Natursteine eignen sich für die Schmuckherstellung oder haben die notwendige Härte, um geschliffen und gefasst zu werden.

In der nachfolgenden kleinen Übersicht möchten wir Ihnen einige Edelsteine und Natursteine vorstellen, die sehr gut in Schmuckstücken wie Ketten oder Ringen wirken.


  • Amethyst

  • Ammonit

  • Aquamarin

  • Chrysoberyll

  • Chrysokoll

  • Citrin

  • Dendritenopal

  • Disten

  • Edelopal

  • Elistialquarz

  • Feueropal

  • Granat

  • Jade

  • Jaspis

  • Karneol

  • Kobal-Calzit

  • Labradorit

  • Lapislazuli

  • Larimar

  • Lemonquarz

  • Muschel

  • Obsidian

  • Peridot

  • Perle

  • Pietersit

  • Prehnit

  • Rauchquarz

  • Regenbogenmondstein

  • Rhodochrosit

  • Rosenquarz

  • Rubin-Zoisit

  • Rutilquarz

  • schwarze Lava

  • schwarze Schaumkoralle

  • schwarzer Spinell

  • Shivaauge

  • Sonnenstein

  • Sugilit

  • Tigerauge

  • Tsavorit

  • Türkis

  • Turmalin

 

Ihre Fragen, unsere Antworten

Was versteht man unter behandelten Edelsteinen?
Unsere Antwort:

Findet man einen derartigen Hinweis bei einem Edelstein oder Naturstein, so wurde der Stein behandelt, um ein schöneres Aussehen zu erreichen. Die wichtigsten Methoden sind Bestrahlen, Brennen und Stabilisieren. Durch starke Bestrahlung (z.B. durch Gamma-, Röntgen- oder UV-Strahlung) lassen sich gezielt Farbtöne verändern oder verstärken. Bei starker Erhitzung (Brennen) ändern sich Farbtöne und kleinere Unreinheiten und Risse lassen sich abmildern oder verschwinden ganz. Risse und Unebenheiten können mit gleichfarbigen Harzen oder Kunststoffen ausgefüllt werden und lassen den Stein unbeschädigter aussehen, halten ihn zusammen oder verleihen ihm eine schönere Farbe. Nicht alle Behandlungsmethoden sind deklarationspflichtig. Sofern die Behandlungsmethode sichtbar deklariert ist, kann man nicht von Betrug sprechen. Der Preis für den entsprechenden Stein sollte jedoch niedriger sein als ein natürlicher Stein mit den gleichen Eigenschaften, der jedoch unbehandelt ist.

Wir sind der Meinung, Steine sind Naturprodukte, die auch kleine Fehler haben dürfen. Dadurch wirken sie interessanter und lebendiger!

Was versteht man unter Blutdiamanten?
Unsere Antwort:
Blutdiamanten sind Diamanten, die in Gebieten mit ethnischen Konflikten oder Bürgerkriegen abgebaut wurden. Sie dienen zur Finanzierung der Interessen einer Konfliktseite. Der Begriff Blutdiamanten sagt nichts über die genaue geographische Herkunft der Steine aus. Blutdiamanten sind international geächtet und für die Konfliktparteien damit schwer verkäuflich. Etliche Lieferanten, z.B. Boccia, haben es in Ihre Firmenpolitik aufgenommen, keine solchen Diamanten zu Schmuckstücken zu verarbeiten und anzubieten.